Bild Notfall-Rufnummern

Notfall

Kliniken Ostalb

Die Kliniken Ostalb sind ein selbstständiges Unternehmen des Landkreises Ostalbkreis in der Rechtsform einer rechtsfähigen Anstalt des öffentlichen Rechts. Sitz der Kommunalanstalt ist Aalen.

Die Kommunalanstalt hält mit dem

  • Ostalb-Klinikum Aalen / Klinik am Ipf Bopfingen,
  • Klinikum Schwäbisch Gmünd und
  • St. Anna-Virngrund-Klinik Ellwangen.

Klinik-Einrichtungen vor.


Der Verwaltungsrat überwacht die Geschäftsfühurng des Vorstandes und besteht aus 17 Mitgliedern. Er ist neben dem Kreistag das zuständige Organ für die Kliniken Ostalb, den Klinikverbund des Ostalbkreises:

Der Verwaltungsrat setzt sich wie folgt zusammen:

Vorsitzender Landrat Klaus Pavel

 
Mitglieder des Verwaltungsrates (Stand: 31.12.2016):

 

  • Gabriele Seefried (erste Landesbeamtin)
  • Dr. Eberhard Schwerdtner * (CDU)
  • Dr. Gunter Bühler (CDU)
  • Karl Bux (CDU)
  • Dr. Peter Högerle (CDU)
  • Rainer Knecht (CDU)
  • Richard Arnold (CDU)
  • Peter Seyfried (CDU)
  • Sigrid Heusel * (SPD)
  • Dr. Carola Merk-Rudolph (SPD)
  • Thilo Rentschler (SPD)
  • Karl Hilsenbek * (Freie Wähler Ostalbkreis)
  • Dr. Jürgen Wacker (Freie Wähler Ostalbkreis)
  • Herbert Witzany (Freie Wähler Ostalbkreis)
  • Volker Grab * (Bündnis 90/Die Grünen)
  • Wolfgang Schurr (Bündnis 90/Die Grünen)


* Fraktionssprecher

 
Ostalb-Klinikum Aalen


Die Kliniken Ostalb werden selbständig und eigenverantwortlich geleitet. Im Klinikverbund ist das Ostalb-Klinikum Aalen fester Bestandteil der dezentralen Krankenhausstruktur im Landkreis.

Das Ostalb-Klinikum Aalen ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Ulm und bietet neben einer qualitativ hochwertigen Rundumversorgung der Bevölkerung in der Raumschaft Aalen auch viele spezielle medizinische Angebote von überregionaler Bedeutung auf Top-Niveau. Zum Ostalb-Klinikum gehört auch das Bildungszentrum Gesundheit und Pflege (Aus- und Weiterbildungsstätte für die Bereiche Kinderkrankenpflege, Krankenpflege, Operationstechnische Assistenz sowie Intensivpflege/Anästhesie).

In der ehemaligen Klinik am Ipf in Bopfingen betreibt das Ostalb-Klinikum eine Spezialpflegeeinrichtung für Menschen im Wachkoma. Für patientenferne Dienste wurde für den Eigenbetrieb Ostalb-Klinikum eine Service-GmbH gegründet, an der der Ostalbkreis zu 51% und die Firma KDS, Kempten, zu 49% beteiligt sind.

 


Medizinisches Dienstleistungszentrum (MDZ)


Das MDZ umfasst diejenigen Bereiche auf dem Campus des Ostalb-Klinikums, die im Rahmen von langfristigen Miet- und Kooperationsverträgen an Ärzte und andere auf dem Gebiet des Gesundheitswesens tätige Personen und Unternehmen entgeltlich zur Leistungserbringung zur Verfügung gestellt werden.

Das MDZ bündelt medizinische Kompetenzen und Leistungen zu einem integrierten Angebot an einem Ort. Dazu gehören Angebote im Bereich der ambulanten Versorgung, der nachstationären Behandlung und solche des so genannten „zweiten Gesundheitsmarktes“.

Die Kooperationspartner im MDZ müssen folgende Kriterien erfüllen:

  • Tätigkeit in medizinischen und medizinnahen Geschäftsfeldern
  • Wissenschaftlich anerkannte Behandlungen und Verfahren
  • Synergien mit dem Ostalb-Klinikum Aalen
  • Langfristige Partnerschaft


Auf über 7.000 m2 Nutzfläche in zwei Gebäudeteilen gehören zu den Mietern das Pflegehotel des Deutschen Roten Kreuzes, die internistisch nephrologische Gemeinschaftspraxis Dr. Kern, Dr. Schnizler, Dr. Wahl, die Praxis für Strahlentherapie Dr. Röddiger, Dr. Kurek, die chirurgische Facharztpraxis Dr. Usta, die Praxis für Ergotherapie und Logopädie Jast, das Sanitätshaus Schad, Beratungsbüros der Sozialstationen sowie die Ambulante Kinderkrankenpflege Ziegler.

Das MDZ wird vom Ostalb-Klinikum im Rahmen der Vermögensverwaltung (§14 AO) betrieben und ist ein eigener Bilanzkreis außerhalb der gemeinnützigen Klinik-Bilanz

Kontakt und weitere Informationen

http://www.ostalbkreis.de