Bild Notfall-Rufnummern

Notfall

Minimalinvasives Zentrum

Unter der Begriff der “minimal-invasiven Chirurgie” (Schlüssellochchirurgie) haben operative Techniken mittels Bauchspiegelung (“Laparoskopie”) Einzug in die Chirurgie gehalten. Von Anfang an hat unsere Klinik diesen Prozess in Deutschland mitgestaltet und wir bieten diese Technik für nahezu jedes Organ an.

Bereits seit 2012 sind wir zertifiziertes Referenzzentrum für minimal-invasive Chirurgie.
Eines von 3 in Baden-Württemberg und 12 in ganz Deutschland.

Mit ihrer Initiative, chirurgischen Abteilungen Zertifikate zu verleihen, möchte die Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV) dazu beitragen, dass die Qualität in den Kliniken zu verbessert und gleichzeitig transparent gemacht wird. Für bestimmte chirurgische Erkrankungen und Prozeduren wurden von den zuständigen Arbeitsgemeinschaften nach wissenschaftlichen Vorgaben und klinischer Erfahrung Qualitätsstandards entwickelt. Wenn eine chirurgische Klinik diese Kriterien nachweisen kann, ist davon auszugehen, dass hier Chirurgie auf hohem Niveau betrieben wird.

Die hohen Anforderungen des Verfahrens verlangten dafür neben Mindestzahlen für minimal invasive Eingriffe in fast allen Organbereichen ein adäquates Qualitätssicherungssystem, ein internes und externes Ausbildungskonzept sowie durch internationale Publikationen nachgewiesene Forschungsaktivität auf diesem Gebiet.

Der Trend zu weniger belastenden Eingriffen in der Chirurgie - ist ungebrochen. Einige Operationen werden heute im Ostalb-Klinikum Aalen fast ausnahmslos minimal invasiv durchgeführt. Auch komplexe Eingriffe werden heute zunehmend minimal invasiv durchgeführt (Pankreaskarzinom, Adipositas,..). 

 

   

Die Vorteile der minimal-invasiven Chirurgie sind:

  • Ästhetisch - kleiner Schnitt, kleine postoperative Narbe
  • Ökonomisch – kürzerer stationärer Aufenthalt
  • Weniger postoperative Komplikationen im Vergleich mit den offenen Methoden, wie zum Beispiel: Bauchdeckenbruch, Verwachsungen, Wundinfektion
  • Bequem – weniger Schmerzen nach der Operation
  • Schnelle Gesellschafts- und Arbeitsintegration


 


In unserer Klinik werden die nachfolgend kurz beschriebenen Operationen in MIC Technik durchgeführt:


A

  • Antirefluxchirurgie am Magen - laparoskopische Fundoplicatio, Hiatoplastik

B

  • Bauchdeckenbruchverschluss - Leisten- Oder Bauchwandbrüche-Verschluss mit Netzverstärkung – TAPP, IPOM
  • Bauchspeicheldrüsenkopfresektion gemeinsam mit Zwölffingerdarm - Laparoskopische pyloruserhaltende partielle Duodenopankreatektomie (pp-Whipple)
  • Bauchspeicheldrüsensegmentresektion ggf. milzerhaltend – laparoskopische Pankreaslinksresektion
  • Bauchspiegelung – diagnostische Laparoskopie
  • Blinddarmentfernung – laparoskopische Appendektomie

 

D

  • Dickdarmteilentfernung
  • laparoskopische Hemikolektomie rechts oder links
  • laparoskopische Resektion des Colon transversum
  • laparoskopische Sigmaresektion

E

  • Endarmkrebs (Rektumkarzinom)


G

  • Gallenblasenentfernung – laparoskopische Cholezystektomie

 

L

  • Laparoskopischer Ulkusperforationsverschluss
  • Lebermetastasenentfernung – laparoskopische Leberresektion
  • Lungenteilentfernung - thorakoskopische Lungenteilresektion

 

M

  • Milzentfernung – laparoskopische Splenektomie

 

S

  • Schilddrüsenteilentfernung – Schilddrüsensubtotalresektion (MIVAT)

T

  • TEM - Transanale Mikrochirurgie (Entfernung des Tumors endoskopisch durch den After)

Info

Minimalinvasives Zentrum


Prof. Dr. Marco Siech

Chefarzt
Chirurgie I
07361 55 1101 07361 55 1103 E-Mail schreiben