Bild Notfall-Rufnummern

Notfall

Ausbildung Pflege

Am Ostalb-Klinikum Aalen sind in der Pflege nachfolgende Ausbildungen möglich:

  • Ausbildung in den Pflegeberufen

    • Gesundheits- und Krankenpflege
    • Gesundheits- und Kinderkrankenpflege
    • Gesundheits- und Krankenpflegehilfe ( Neu Start zum 1. April 2018)  Infoflyer >>
    • Operationstechnische/r Assistent/in


    • schau doch unser Video an und dann bewirb dich bei uns
      Video >>


 

 

 

Gesundheits- und Krankenpfleger/in
(Kurzvorstellung im Video >>)

 

Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in
(Kurzvorstellung im Video >>)


Sind Sie neugierig geworden?!

Diese Berufe haben es in sich! Pflegeberufe haben Zukunft, sind abwechslungsreich, kreativ und innovativ. Wenn Sie sich für einen dieser Berufe entscheiden leisten Sie einen unverzichtbaren und verantwortungsvollen Beitrag zur Erfüllung von Aufgaben im Gesundheitswesen und in unserer Gesellschaft.
In unserem Bildungszentrum für Gesundheit und Pflege bereiten wir Sie auf diese vielseitigen Berufe vor. In der Pflege, Begleitung und Beratung der PatientInnen und Angehörigen arbeiten MitarbeiterInnen in den Pflegeberufen partnerschaftlich mit vielen anderen zusammen.

 

Dies bedeutet in allen Phasen des Lebens:

  • Gesundheit fördern
  • Krankheit behandeln und verhüten
  • Leiden lindern
  • Rehabilitation unterstützen


Einblick und Informationen bietet ein Pflegepraktikum

 

Theoretische Ausbildung

In der theoretischen Ausbildung mit 2100 Std. erwerben Sie im Blockunterricht umfassende Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten auf den Grundlagen

  • der Pflegewissenschaft
  • der Medizin und Naturwissenschaften
  • der Sozial- und Geisteswissenschaften
  • aus Recht, Politik und Wirtschaft

 

mit folgenden Schwerpunkten:

  • Pflege (präventiv, kurativ und rehabilitativ)
  • Anatomie/Physiologie
  • Krankheitslehre
  • Arzneimittellehre
  • Berufsfachkunde, Gesetzes- und Staatsbürgerkunde
  • Hygiene und medizinische Mikrobiologie
  • Psychologie und Soziologie
  • Arbeits- und Gesundheitsschutz
  • Lehr-/Lernmethodik, Anleitung

 

Praktische Ausbildung

 

Die praktische Ausbildung mit 2500 Std. und die Umsetzung der erworbenen Kenntnisse erfolgt größtenteils im Ostalb-Klinikum:

  • Chirurgische Klinik I und II
  • Frauenklinik
  • Medizinische Klinik I und II
  • Klinik für Kinder- um Jugendmedizin
  • Neurologische Klinik
  • In den zertifizierten Zentren BrustCentrum und DarmCentrum
  • In speziellen Bereichen wie Notaufnahme/Ambulanzen, OP/Intensivstation
  • Außerhalb in Einrichtungen der ambulanten Pflege und der Psychiatrie


Die Vertiefung der Kenntnisse in der Praxis erfolgt in Begleitung durch LehrerInnen des Bildungszentrums und Anleitung durch PraxisanleiterInnen, examinierte und z. T. weitergebildete und spezialisierte Pflegekräfte

 

 

Bewerbung

 Aufnahmevoraussetzungen

  • Abitur oder Fachhochschulreife oder
  • Realschulabschluß oder gleichwertiger Bildungsabschluß oder
  • Hauptschulabschluss mit einer mindestens zweijährigen erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung bzw. erfolgreich abgeschlossene Kranken- oder Altenpflegehilfeausbildung mit Berufserfahrung
  • Gesundheitliche Eignung
  • Praktikumsnachweis
  • Bewerbungsunterlagen (online per email möglich)

Bewerbungsschreiben

  • tabellarischer Lebenslauf
  • 1 Lichtbild
  • Schulabschlußzeugnis bzw. Zwischenzeugnis (beglaubigte Fotokopie/ Abschrift)
  • Sofern vorhanden Arbeitzeugnis/ Tätigkeitsnachweis
  • Bei Minderjährigen schriftliche Zustimmung des gesetzlichen Vertreters
  • Bewerbungszeit

Reichen Sie Ihre Bewerbung ab 1. Mai im Vorjahr des Ausbildungsbeginns ein.

Ausbildungsbeginn: 1. Oktober jährlich
Ausbildungdauer: 3 Jahre
Abschluß: praktische, schriftliche und mündliche Prüfung,
Urkunde zur Führung der Berufsbezeichnung und Prüfungszeugnis

 

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen schicken Sie bitte per Post oder email an folgende Adresse.
Hier erhalten Sie auch weitere Informationen.

Ostalb-Klinikum Aalen
Bildungszentrum Gesundheit und Pflege
Leiterin Frau Bettina Seidel
Im Kälblesrain 1
73430 Aalen

Telefon 07361/ 55-3761
Fax 07361/ 55-3763
E-mail: bildungszentrum@kliniken-ostalb.de

 

 

Vergütung

Die Ausbildungsvergütung und der Erholungsurlaub richten sich nach tariflichen Bestimmungen. Hierzu kommen verschiedene tarifliche Zulagen.

Die Ausbildungsvergütung beträgt (Stand 3-2016) im


1. Ausbildungsjahr 1.011 €

2. Ausbildungsjahr 1.072 €

3. Ausbildungsjahr 1.173 €


Lehrbücher die zur Ausbildung notwendig sind, werden im Rahmen der Lernmittelfreiheit zur Verfügung gestellt.
Wohnmöglichkeiten gibt es in unseren Appartements neben dem Bildungszentrum.
Unser Personalkasino bietet ein reichhaltiges Angebot an Speisen.
Schutzkleidung erhalten Sie im Klinikum.
Das Bildungszentrum hat Kontakte zu einer Ausbildungseinrichtung in Kromeriz (Tschechien).

 

Operationstechnische/r Assistentin/Assistent 
(Kurzvorstellung im Video >>)
 

Operationstechnische Assistent/innen sind meist im OP oder z. B. auch in Bereichen wie Ambulanz, Endoskopie und Herzkatheterlabor eingesetzt. Der Tätigkeitsbereich ist sehr vielschichtig und verantwortungsvoll. Patienten werden fachkundig unter Berücksichtigung ihrer physischen und psychischen Situation während ihres Aufenthaltes im Operationssaal und in den Funktionsbereichen versorgt. Die Schwerpunkte liegen neben der umfassenden Patientenbetreuung in der selbstständigen Organisation und Koordination der Arbeitsabläufe.

Dazu gehören im OP u. a.

  • die Vor- und Nachbereitung des Operationssaales,
  • die Vorbereitung bevorstehender Operationen einschließlich der Instrumente
  • die Unterstützung des OP-Teams im Rahmen der Springertätigkeit vor, während und nach der Operation
  • das Instrumentieren bei Operationen in den verschiedenen Fachgebieten
  • die Wiederaufbereitung des Instrumentariums
  • die Sachkenntnis und Wartung von medizinischen Apparaten und Materialien
  • die Verantwortung für die Durchführung hygienischer Maßnahmen


Einblick und Informationen bietet ein Pflegepraktikum.

Die Ausbildung ist geregelt nach den Empfehlungen der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) vom 19.Sept. 2007.

 

Theoretische Ausbildung

Schwerpunkte der theoretischen Ausbildung sind

  • Anatomie/Physiologie
  • Grundlagen der Chirurgie und Instrumentenkunde
  • Notfallversorgung
  • Krankheitslehre
  • Arzneimittellehre
  • Berufsfachkunde, Gesetzes- und Staatsbürgerkunde
  • Anästhesie und Notfallversorgung
  • Hygiene und medizinische Mikrobiologie
  • Strahlenschutz
  • Psychologie und Soziologie
  • Arbeits- und Gesundheitsschutz
  • Lehr-/Lernmethodik, Anleitung

Der Unterricht erfolgt in Blockform.

 

 

Praktische Ausbildung

Die praktische Ausbildung erfolgt im Ostalb-Klinikum in folgenden Bereichen:

  • Zentrale Operationsabteilung
  • Endoskopie
  • Herzkatheterlabor
  • Ambulanz/Notfallaufnahme
  • Zentralsterilisation
  • Stationen der Chirurgischen Kliniken


Die Vertiefung der Kenntnisse in der Praxis erfolgt in Begleitung durch LehrerInnen des Bildungszentrums und Anleitung durch PraxisanleiterInnen, examinierte und z. T. weitergebildete und spezialisierte Pflegekräfte

 

 

Bewerbung

Aufnahmevoraussetzungen

Abitur oder Fachhochschulreife
Realschulabschluß oder gleichwertiger Bildungsabschluß
Hauptschulabschluss mit einer mindestens zweijährigen erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung bzw. erfolgreich abgeschlossene Kranken- oder Altenpflegehilfeausbildung mit Berufserfahrung
Gesundheitliche Eignung
Praktikumsnachweis
Bewerbungsunterlagen

Bewerbungsschreiben
tabellarischer Lebenslauf
1 Lichtbild
Schulabschlußzeugnis bzw. Zwischenzeugnis (beglaubigte Fotokopie/ Abschrift)
Sofern vorhanden Arbeitzeugnis/Tätigkeitsnachweis
Bei Minderjährigen schriftliche Zustimmung des gesetzlichen Vertreters
 

Bewerbungszeit

Reichen Sie Ihre Bewerbung ab dem 1. Mai im Vorjahr des Ausbildungsbeginns ein.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte an folgende Adresse.
Hier erhalten Sie auch weitere Informationen.

Ostalb-Klinikum Aalen
Bildungszentrum Gesundheit und Pflege
Leiterin Frau Bettina Seidel
Im Kälblesrain 1
73430 Aalen

Telefon 07361/ 55-3761
Fax 07361/ 55-3763
E-mail: bildungszentrum@kliniken-ostalb.de

 

 

Vergütung

Was für Sie noch interessant ist

Die Ausbildungsvergütung und der Erholungsurlaub richten sich nach tariflichen Bestimmungen. Hierzu kommen verschiedene tarifliche Zulagen.

Die Ausbildungsvergütung beträgt (Stand 3-2016) im


1. Ausbildungsjahr 1.011 €

2. Ausbildungsjahr 1.072 €

3. Ausbildungsjahr 1.173 €.


Lehrbücher die zur Ausbildung notwendig sind, werden im Rahmen der Lernmittelfreiheit zur Verfügung gestellt.
Wohnmöglichkeiten gibt es in unseren Appartements neben dem Bildungszentrum.
Unser Personalkasino bietet ein reichhaltiges Angebot an Speisen.
Schutzkleidung erhalten Sie im Klinikum.


Zukunftsperspektiven

Nach abgeschlossener Ausbildung stehen eine breite Vielfalt von Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten zum Erwerb weiterer Kompetenzen zur Verfügung z. B.

  • Spezialisierung in operativen Fachbereichen
  • Fachbereichsleitung
  • OP-Manager/in
  • Pädagogische Aufgaben als Mentor/in
  • Fachlehrer/in
  • Ausbildungsleitung in OTA-Ausbildungsstätten

 

 

Gesundheits- und Krankenpflegehelfer/In

Gesundheits- und Krankenpflegehelfer/innen unterstützen die Pflegekräfte bei der Betreuung und Pflege von Patienten. Sie wirken bei Therapiemaßnahmen mit und übernehmen hauswirtschaftliche Assistenzaufgaben. Die Ausbildung befähigt, in stationären, teilstationären und ambulanten Bereichen pflegerische Aufgaben bei der Versorgung von Menschen in allen Lebensphasen und Lebenssituationen nach Anweisung und unter Anleitung einer Pflegefachkraft verantwortlich wahrzunehmen.

Infoflyer >>

Die Theoretische Ausbildung beinhaltet folgende Schwerpunkte: 700 Stunden

  • Grundpflegerische Aufgaben wie z.B. Körperpflege
  • Assistenz bei der Durchführung von pflegerischen und ärztlichen Behandlungsmaßnahmen z.B. Verbandswechsel
  • Rechtliche, psychologische und institutionelle Rahmenbedingung
  • Erste Hilfe leisten
  • Qualitätssicherung

Die Theoretische Ausbildung findet an der Krankenpflegeschule der St. Anna- Virngrund-Klinik in Ellwangen statt.

 

Praktische Ausbildung: 900 Stunden

720 Stunden der praktischen Ausbildung erfolgen am Ostalb-Klinikum in einem konservativen und einem operativen Bereich. Im ambulanten Pflegebereich werden 180 Stunden absolviert. Praxisanleiter unterstützen die Auszubildenden im praktischen Arbeitsbereich.

 

Bewerbung

Aufnahmevoraussetzungen

  • Hauptschulabschluss oder ein gleichwertig anerkannter Bildungsstandard 
  • Gesundheitliche Eignung
     

Bewerbungsschreiben

  • Anschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • 1 Lichtbild
  • Schulabschlusszeugnis oder Zwischenzeugnis
  • Sofern vorhanden: Praktikumsnachweise oder Arbeitszeugnisse
  • Bei Minderjährigen schriftliche Zustimmung des gesetzlichen Vertreters

 

Prüfungen

Die Abschlussprüfung erfolgt an der Schule für  Pflegeberufe. Sie besteht aus einem schriftlichen, mündlichen und einem praktischen Teil.

 

Ausbildungsdauer: 1 Jahr

Ausbildungsbeginn: 01. April jeden Jahres

 

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen schicken Sie per Post oder Mail an:

Kliniken Ostalb gkAöR
Bildungszentrum Gesundheit- und Pflege
am Ostalb-Klinikum Aalen

Frau Bettina Seidel
Im Kälblesrain 1 
73430 Aalen

 

Telefon 07361/55-3761
Fax 07361/ 553763

E-Mail: bildungszentrum@kliniken-ostalb.de

 

Lehrbücher werden im Rahmen der Lernmittelfreiheit zur Verfügung gestellt.

Wohnmöglichkeiten gibt es in unserem Appartementhaus.

Schutz-/Arbeitskleidung erhalten Sie im Klinikum.

 

Gesundheits- und Krankenpfleger/in für Intensivpflege/Anästhesie Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/ für Intensivpflege/Anästhesie
Gesundheits- und Krankenpfleger/in für den OP-Dienst
Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/für den OP-Dienst

 

Zielsetzung

Die Weiterbildung soll Pflegekräfte mit den vielfältigen Aufgaben in dem jeweiligen Fachgebiet vertraut machen. Die zur Erfüllung dieser Aufgaben erforderlichen speziellen Kenntnisse und Fertigkeiten in Theorie und Praxis werden erworben.

Voraussetzungen zur Teilnahme

Abgeschlossene Ausbildung in der Gesundheits- und Kranken/Kinderkrankenpflege und eine mindestens 2-jährige Berufserfahrung, davon mindestens 6 Monate in der Intensivpflege bzw. im Operationsdienst (je nach gewähltem Schwerpunkt)

Organisation

Die Maßnahmen werden nach der Verordnung des Sozialministeriums über die Weiterbildung der Berufe der Krankenpflege und Kinderkrankenpflege vom 09.Februar 2000 durchgeführt. Sie finden berufsbegleitend über einen Zeitraum von 2 Jahren statt.
Die theoretische Ausbildung erfolgt in Form von Block- bzw. Unterrichtstagen. 
Qualifizierte Dozenten/innen aller Fachbereiche unterrichten nach einem entwickelten Lehrplan. 
Die praktische Ausbildung wird von Praxisanleitern/innen übernommen. 
Die praktischen Einsätze erfolgen entsprechend dem gewählten Schwerpunkt.

 

 

Theoretische Ausbildung

  • Intensivpflege/AnästhesiePflege im Intensiv- und Anästhesiebereich
  • Krankheitslehre
  • Überwachung im Intensiv- und Anästhesiebereich
  • Grundlagen der allgemeinen und speziellen Anästhesiologie und Intensivmedizin

 Operationsdienst

  • Vorbereitungs-, Überwachungs-und Nachsorgemaßnahmen am Patienten
  • Vor- und Nachbereitung der Operationseinheit, Instrumente und Geräte
  • Unterstützung des Operationsteams
  • Instrumentierkunde und Organisation

 

Allgemeine Themen

  • Anatomie und Physiologie
  • Psychologie / Pädagogik
  • Ethik
  • Arzneimittellehre
  • Pflegewissenschaftliche Grundlagen
  • Hygiene
  • Pflegemanagement, Qualitätssicherung
  • Notfallmanagement
  • Gerätemanagement

 

Praktische Ausbildung

Intensivpflege/Anästhesie

2350 Stunden praktische Ausbildung in 2 Jahren

mind. 600 Stunden Innere Intensiv
mind. 600 Stunden Operative Intensiv
mind. 600 Stunden Anästhesieabteilung
500 Stunden zur Verteilung auf die oben genannten Fachbereiche
 
Operationsdienst

2350 Stunden praktische Ausbildung in 2 Jahren

mind. 800 Stunden in der Allgemeinchirurgie
mind. 300 Stunden in zwei operativen Fachabteilungen wie z.B. Unfallchirurgie, Gynäkologie, Urologie, Orthopädie, Neurochirurgie usw.
mind. 200 Stunden in der Anästhesieabteilung, Endoskopie und im Sterilisationsbereich.
750 Stunden zur Verteilung auf die oben genannten Arbeitsbereiche oder in weiteren operativen Fachbereiche

 


Allgemeines

Was für Sie noch interessant ist

Beginn: auf Anfrage
Dauer: 2 Jahre berufsbegleitend
Abschluß: mit praktischer, schriftlicher und mündlicher Prüfung und Zeugnis mit staatlicher Anerkennung der Berufsbezeichnung

Die Weiterbildungen sind eine Einrichtung der Kliniken des Ostalbkreises.

Der Weiterbildungseinrichtung sind angeschlossen
für den OP-Dienst:

Klinikum Heidenheim
Verbundkliniken Landkreis Ansbach: Krankenhaus Dinkelsbühl und Krankenhaus Rothenburg o. d. T.
Kreiskrankenhaus Dillingen
Kreiskrankenhaus Wertingen
für die Intensivpflege/Anästhesie:

Klinikum Heidenheim
Verbundkliniken Landkreis Ansbach: Krankenhaus Dinkelsbühl und Krankenhaus Rothenburg o. d. T.
 

Das Ostalb-Klinikum Aalen ist als Kooperationspartner mit dem Klinikum Stuttgart, Olgahospital im Verbund der Weiterbildung zur Intensivpflege in der Pädiatrie.

Sitz der Weiterbildungsstätte
Bildungszentrum Gesundheit und Pflege am Ostalb-Klinikum Aalen

 


Ansprechpartner und Informationen

Ostalb-Klinikum Aalen
Bildungszentrum Gesundheit und Pflege
Im Kälblesrain 1
73430 Aalen

 

Weiterbildung Intensivpflege/Anästhesie
Bettina Seidel
Tel. 07361/55-3760
Fax 07361/55-3763
E-Mail: Bettina.Seidel@kliniken-ostalb.de

 

Weiterbildung OP-Dienst
Thomas Kuhn
Tel. 07361/55-3768
Fax 07361/55-3763
E-Mail: Thomas.Kuhn@kliniken-ostalb.de

Gesundheits- und Krankenpfleger/in für Intensivpflege/Anästhesie Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/ für Intensivpflege/Anästhesie
Gesundheits- und Krankenpfleger/in für den OP-Dienst
Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/für den OP-Dienst
Kurzvorstellung im Video mehr >>
 

Zielsetzung

Die Weiterbildung soll Pflegekräfte mit den vielfältigen Aufgaben in dem jeweiligen Fachgebiet vertraut machen. Die zur Erfüllung dieser Aufgaben erforderlichen speziellen Kenntnisse und Fertigkeiten in Theorie und Praxis werden erworben.

Voraussetzungen zur Teilnahme

Abgeschlossene Ausbildung in der Gesundheits- und Kranken/Kinderkrankenpflege und eine mindestens 2-jährige Berufserfahrung, davon mindestens 6 Monate in der Intensivpflege bzw. im Operationsdienst (je nach gewähltem Schwerpunkt)

Organisation

Die Maßnahmen werden nach der Verordnung des Sozialministeriums über die Weiterbildung der Berufe der Krankenpflege und Kinderkrankenpflege vom 09.Februar 2000 durchgeführt. Sie finden berufsbegleitend über einen Zeitraum von 2 Jahren statt.
Die theoretische Ausbildung erfolgt in Form von Block- bzw. Unterrichtstagen. 
Qualifizierte Dozenten/innen aller Fachbereiche unterrichten nach einem entwickelten Lehrplan. 
Die praktische Ausbildung wird von Praxisanleitern/innen übernommen. 
Die praktischen Einsätze erfolgen entsprechend dem gewählten Schwerpunkt.

 

 


Theoretisches Ausbildung

Intensivpflege/AnästhesiePflege im Intensiv- und Anästhesiebereich
Krankheitslehre
Überwachung im Intensiv- und Anästhesiebereich
Grundlagen der allgemeinen und speziellen Anästhesiologie und Intensivmedizin
 
Operationsdienst

Vorbereitungs-, Überwachungs-und Nachsorgemaßnahmen am Patienten
Vor- und Nachbereitung der Operationseinheit, Instrumente und Geräte
Unterstützung des Operationsteams
Instrumentierkunde und Organisation
Allgemeine Themen

Anatomie und Physiologie
Psychologie / Pädagogik
Ethik
Arzneimittellehre
Pflegewissenschaftliche Grundlagen
Hygiene
Pflegemanagement, Qualitätssicherung
Notfallmanagement
Gerätemanagement

 

Praktische Ausbildung

Intensivpflege/Anästhesie

2350 Stunden praktische Ausbildung in 2 Jahren

mind. 600 Stunden Innere Intensiv
mind. 600 Stunden Operative Intensiv
mind. 600 Stunden Anästhesieabteilung
500 Stunden zur Verteilung auf die oben genannten Fachbereiche
 
Operationsdienst

2350 Stunden praktische Ausbildung in 2 Jahren

mind. 800 Stunden in der Allgemeinchirurgie
mind. 300 Stunden in zwei operativen Fachabteilungen wie z.B. Unfallchirurgie, Gynäkologie, Urologie, Orthopädie, Neurochirurgie usw.
mind. 200 Stunden in der Anästhesieabteilung, Endoskopie und im Sterilisationsbereich.
750 Stunden zur Verteilung auf die oben genannten Arbeitsbereiche oder in weiteren operativen Fachbereiche

 


Allgemeines

Was für Sie noch interessant ist

Beginn: auf Anfrage
Dauer: 2 Jahre berufsbegleitend
Abschluß: mit praktischer, schriftlicher und mündlicher Prüfung und Zeugnis mit staatlicher Anerkennung der Berufsbezeichnung

Die Weiterbildungen sind eine Einrichtung der Kliniken des Ostalbkreises.

Der Weiterbildungseinrichtung sind angeschlossen
für den OP-Dienst:

Klinikum Heidenheim
Verbundkliniken Landkreis Ansbach: Krankenhaus Dinkelsbühl und Krankenhaus Rothenburg o. d. T.
Kreiskrankenhaus Dillingen
Kreiskrankenhaus Wertingen
für die Intensivpflege/Anästhesie:

Klinikum Heidenheim
Verbundkliniken Landkreis Ansbach: Krankenhaus Dinkelsbühl und Krankenhaus Rothenburg o. d. T.
 

Das Ostalb-Klinikum Aalen ist als Kooperationspartner mit dem Klinikum Stuttgart, Olgahospital im Verbund der Weiterbildung zur Intensivpflege in der Pädiatrie.

Sitz der Weiterbildungsstätte
Bildungszentrum Gesundheit und Pflege am Ostalb-Klinikum Aalen

 


Ansprechpartner und Informationen

Ostalb-Klinikum Aalen
Bildungszentrum Gesundheit und Pflege
Im Kälblesrain 1
73430 Aalen

 

Weiterbildung Intensivpflege/Anästhesie
Bettina Seidel
Tel. 07361/55-3760
Fax 07361/55-3763
E-Mail: Bettina.Seidel@kliniken-ostalb.de

 

Weiterbildung OP-Dienst
Thomas Kuhn
Tel. 07361/55-3768
Fax 07361/55-3763
E-Mail: Thomas.Kuhn@kliniken-ostalb.de


Leitung

Bettina Seidel

07361 55 3760 07361 55 3763 E-Mail schreiben



Sekretariat

Elke Attenberger-Biller

07361 55 3761 07361 55 3763 E-Mail schreiben